Müntzer, Thomas (1489-1525)

Bild oben: Ausschnitt aus einem Portrait Thomas Müntzers, Kupferstich von Christoph van Sichem, 1608
pdf-datei Müntzer, Thomas (78 KB)
Alter Jahr Ereignis
01489oder 1490? Geburt in Stolberg (das genau Jahr in unbekannt)
121501in Quedlinburg.
171506Studium an der Universität Leipzig.
231512Brandenburgische Universität Frankfurt
Abschluss mit Baccalaureus artium, Magister artium und Baccalaureus biblicus
Hilfslehrer in Aschersleben und Halle (Saale)
241513Priesterweihe in der Diözese Halberstadt, Tätigkeit an der Michaeliskirche in Braunschweig.
261515Amt eines Präfekten im Kanonisserstift Frose bei Aschersleben. Privatunterricht für begüterte Bürgersohne.
281517Reisen nach Wittenberg.
301519Beichtvater der Zisterzienserinnen im Kloster Beuditz bei Weißenfels.
311520In Zwickau, Kontakt zu Nikolaus Storch, Führer der »Zwickauer Propheten«
321521Aus der Stadt Zwickau vertrieben – nach Böhmen geflohen, Verfasst sein »Prager Manifest«
341523Hochzeit mit der ehemaligen Nonne Ottilie von Gersen; Reform der Liturgie: Einführung der deutschen Sprache bei der Messe.
35152413. Jul: Fürstenpredigt zu Allstedt vor dem späteren Kurfürsten Johann dem Beständigen und dessen Sohn Johann Friedrich I. Kritik am Fürstentum sowie an sozialen Missständen. Müntzer verlor seine Stellung.
Brieflicher Kontakt zu Täufern in Zürich, wollen ihn von einer gewaltsamen Durchsetzung seiner Ideen abbringen.
Aug: Flucht von Allstedt nach Mühlhausen.
361525Feb: Pfarrer an der Marienkirche in Mühlhausen.
Stellt sich auf die Seite der Bauern und wurde ihre Leitfigur im Deutschen Bauernkrieg in Thüringen.
15. Mai Schlacht bei Frankenhausen.
27. Mai in Mühlhausen enthauptet.