Perk, Gerhard (1859-1930)

Perk, Gerhard (73 KB)

Alter Jahr Ereignis
0 1859 Geboren. Sohn von Peter und Sarah, 8 Geschwister. Eltern sind Mennoniten.
23 1882 Ein Nachbar macht Perk mit „gefährlicher“ Literatur aus Amerika bekannt. Neugierig liest Perk die Schriften und fordert weiteres Material an.
Perk arbeitet als Vertreter der Britischen und Ausländischen Bibelgesellschaft.
27 1886 Begegnung mit Ludwig R. Conradi. Gemeinsame Missionsreise auf der Krim.
Durch den mächtigen Einfluss der Orthodoxen Kirche werden Conradi und Perk nach einer öffentlichen Taufe im Schwarzen Meer inhaftiert, wegen „jüdischer Sektiererei“ angeklagt und verurteilt. Ein amerikanischer Botschafter setzt sich für Conradi ein. So entkommen sie dem Arbeitslager in Sibirien.
28 1887 Perk arbeitet als selbstunterhaltender Bibelarbeiter in der Schweiz und in Deutschland.
31 1890 Gründung der Adventgemeinde in Frankfurt am Main.
32 1891 Feste Anstellung als Bibelarbeiter und Reiseprediger.
39 1898 Gründung der Adventgemeinde in Chemnitz.
40 1899 Im Aug: Ordination zum Predigtdienst in Magdeburg.
(bei dieser Konferenz wurde der Kauf der „Klappermühle“ und die Gründung einer Schule in Friedensau beschlossen)
42 1901 Gründung der Adventgemeinde in Leipzig.
43 1902 Gründung der Adventgemeinde in Dresden.
Leitung der Balkanmission in Rumänien.
45 1904 Arbeit in Posen / Westpreußen.
Gründung der ersten Gemeinde in Breslau.
62 1921 Ruhestand in Berlin.
71 1930 Verstorben in Berlin.

Literatur über Gerhard Perk:

  • Hugh Dunton, Daniel Heinz, Dennis Porter, Roland Strasdowsky: Heirs of the Reformation: The Story of Seventh-day Adventists in Europe, Grantham, England: Stanborough Press, 1997
  • Richard W. Schwarz & Floyd Greenleaf, Light Bearers: A History of the Seventh-day Adventist Church, Nampa, Idaho: Pacific Press, 2000
  • Material beim Ellen G. White Estate: Suche nach Perk