Kellogg, John Harvey (1852-1943)

Kellogg, John Harvey (115 KB)

Alter Jahr Ereignis
0 1852 26. Feb: Geburt in Tyrone, Michigan.
Eltern: John Preston Kellogg (1806-1881) und Ann Janette Stanley (1824-1893); 10. von 16 Kindern; Eltern sind Siebenten-Tags Adventisten.
4 1856 Umzug nach Battle Creek, MI.
12 1864 Mitarbeit beim Verlag Review and Herald.
14 1866 5.Sep. Eröffnung des »Western Health Reform Institute« in Battle Creek.
16 1868 Ausbildung und Arbeit als Lehrer.
20 1872 Besuch eines Unterrichtsprogrammes für Lehrer am Michigan State Normal College in Ypsilanti.
21 1873 Ermutigt und finanziert von James und Ellen White Besuch eines 5-Monats-Kurs bei Dr. Russell Trall‘s Hydro-Therapie College in Florence Heights, New Jersey.
Medizinstudium an der Universität von Michigan Medical School und New York Universität Medical College
22 1874 Herausgeber der Zeitschrift Health Reformer (ab 1879 umbenannt in Good Health).
Buch: Proper Diet for Man (Die richtige Ernährung für Menschen).
23 1875 Graduierung zum med. Doktorgrad.
24 1876 Übernahme des »Western Health Reform Institute«, Umbenannt in »Battle Creek Sanitarium« (Sanatorium) kurz »The San«.
25 1877 Buch: Plain Facts for Old and Young (ca. 660 Seiten)
Kellogg schrieb insg. ca. 50 Bücher
26 1878 Erfindung der »Corn Flakes«, zunächst »Granula«, ab 1881 »Granola«, wegen Patentrechten schließlich »Corn Flakes«
    4. Okt: Weil Kellogg »infidel sentiments« (heidnische Gedanken) geäußert hat, beschließt die Generalkonferenz in ihrer 17. Jahressitzung, Kellogg öffentlich anzuhören.
    6. Okt: Öffentliche Anhörung, wo Kellogg die Harmonie zwischen Wissenschaft und Bibel darstellte – und dafür eine Anerkennung mit Danksagung bekam.
26 1879 22. Feb: Hochzeit mit Ella Ervina Eaton (1853–1920). nach Angaben von Kellogg hat er diese Ehe nie sexuell vollzogen, plädierte für sexuelle Enthaltsamkeit. Ehepaar Kellogg kümmerte sich um bis zu 42 Waisenkin-der, 8 davon adoptiert.
42 1894 Eröffnung eines Waisenhauses in Battle Creek.
45 1897 Gründung der »Sanitas Food Company« mit seinem 8 Jahre jüngeren Bruder Will Keith Kellogg (1860-1951)
48 1901 18. Apr: Bei der 34. Sitzung der Generalkonferenz öffentliche Verkündigung von pantheistischen Ideen (General Conference Bulletin, 34th Session, 1901, Volume 4, No. 2, April 18, p. 491)
49 1902 18. Feb: Battle Creek Sanatorium niedergebrannt.
51 1903 Buch The Living Temple (mit pantheistischen Ideen)
Buch Rational Hydrotherapy
54 1906 Trennung von Will Keith Kellogg (weil er den Corn Flakes Zucker zusetzen möchte) Will wird 1934 die Kellogg Foundation gründen.
55 1907 10. Nov: Ausschluss aus der Kirche in Battle Creek.
63 1915 Buch The Eugenics Registry Official Proceedings.
68 1920 »The San« wächst, jährlich ca. 1.200 Patienten, darunter Henry Ford, Sarah Bernhardt, Thomas A. Edison, Amelia Earhart, Percy Grainger, Roald Amundsen, Richard Halliburton, Lowell J. Thomas, Sojourner Truth, Johnny Weissmuller, Sarah Bernhardt, u.a.
71 1923 Buch Tobaccoism or How Tobacco Kills.
75 1927 Durch bauliche Erweiterung des Sanatoriums zu hohe Schulden aufgenommen.
78 1930 Weltweite Finanzkrise: Die Besucherzahlen gehen zurück.
85 1937 Ehrentitel „Doctor of Public Service“ von der Oglethorpe University in Brookhaven (Atlanta, Georgia)
86 1938 Battle Creek Sanatorium geschlossen (ca. 3 Mio. US$ Schulden)
91 1943 14. Dez: Verstorben an den Folgen einer Lungenentzündung in Battle Creek, Michigan. Beerdigt auf dem Oak Hill Cemetery in Battle Creek

Literatur über John Harvey Kellogg:

  • Mervyn C. Maxwell, Tell It To The World, Idaho: Pacific Press, 1976 (Sagt es der ganzen Welt, Seminar Schloss Bogenhofen, 2010)
  • Richard W. Schwarz & Floyd Greenleaf, Light Bearers: A History of the Seventh-day Adventist Church, Idaho: Pacific Press, 2000
  • Richard W. Schwarz, John Harvey Kellogg, Washington DC: Review and Herald, 2006 (John Harvey Kellogg: Wegbereiter der Gesundheitsreform, Lüneburg: Advent-Verlag, 2018)
  • Material beim Ellen G. White Estate: Suche nach J. Kellogg