Andreasen, M. Lauritz (1876-1962)

Andreasen, Milian Lauritz (259 KB)

Alter Jahr Ereignis
018764. Jun Geburt in Kopenhagen, Dänemark. Seine Eltern waren Schneider für das dänische Königshaus.
141891Auswandung mit den Eltern nach Winnipeg, Kanada.
181894Einreise in die Vereinigten Staaten von Amerika. Arbeit in Council Bluffs, Iowa. Erste Bekanntschaft mit Siebenten-Tags-Adventisten
191895Taufe durch Brd. Corbaley.
191896Frühling: Hochzeit mit der Bibelarbeiterin Annie Nelsen.
211897Geburt der ersten Tochter Vesta.
221898Co-Leitung eines Kinderheimes in Omaha, Nebraska, an der Seite von Luther W. Warren (1864-1940).
Studium am Battle Creek College. Seine Lehrer waren u.a. E. A. Sutherland, P. T. Magan, U. Smith und A. T. Jones.
Bekanntschaft mir Dr. J. H. Kellogg.
241900Missionsarbeit unter skandinavischen Einwanderern in Chicago an der Seite von L. H. Christian (1871-1949). Nebenbei Studium an der Universität von Chicago.
241901Geburt der zweiten Tochter Eunice.
261902Einsegnung zum Prediger.
291905Versetzung nach Brooklyn, New York. Fortsetzung der Missionsarbeit unter skandinavischen Einwanderern.
321908Vorsteher der Greater New York Vereinigung
33190917. Juni: Amerikanische Staatsbürgerschaft erhalten.
Persönliches Treffen mit Ellen White in „Elmshaven“ (St. Helena, Kalifornien).
341910Leitung der am 28. Sep eröffneten adventistischen dänisch-norwegischen Schule in Hutchinson, Minnesota.
39191524. Juli: Einer von 6 Ehrenpersonen, die den Sarg von Ellen White in Battle Creek, Michigen, zu Grabe begleiten.
421918Lehrer für Dogmatik und Geschichte am Union College in Lincoln, Nebraska.
Nebenbei Studium an der Universität von Nebraska (in Lincoln).
46192213. Aug: M.A. Abschluss an der Universität von Nebraska.
Bibellehrer am Washington Missionary College
481924Präsident der Minnesota Conference (Vereinigung)
551931bis 1938: Schulleiter des Union College in Lincoln, Nebraska. Dekan der theologischen Fakultät.
591935Professor für systematische Theologie an der „Advanced Bible School“ am Pacific Union College in Angwin, Kalifornien
ab 1937 „Seventh-day Adventist Theological Seminary“ (SDATS) in Takoma Park, Washington, D.C.
ab 1960 Andrews University.
611937Buch The Sanctuary Service (Der Heiligtumsdienst)
(Auflistung seiner Bücher bei Wikipedia)
621938Umzug nach Takoma Park, Washington, D.C.,
bis 1949: Professor für Biblische Exegese und Systematische Theologie am Theologischen Seminar in Takoma Park.
651941Feldsekretär an der Generalkonferenz
721948Ehefrau Annie nach 52 Jahren Ehe verstorben.
741950Ruhestand. Zweite Ehe mit Gladys Grounds.
Umzug nach Alhambra, Kalifornien.
761952Umzug nach Felton, Kalifornien.
791955Umzug nach Glendale, Kalifornien.
811957Nach Herausgabe des Buches Questions on Doctrine protestiert Andreasen gegen die darin enthaltenen Ansichten über Erlösung (engl. atonement) und die Natur Jesu.
8419616. Apr: Entzug der Beglaubigung.
Versöhnung mit denen, die er kritisiert hatte.
85196219. Feb: Verstorben in Glendale, Kalifornien
1. Mrz: Beglaubigung wieder zugesprochen.

Literatur über Milian Lauritz Andreasen:

  • Richard W. Schwarz & Floyd Greenleaf, Light Bearers: A History of the Seventh-day Adventist Church, Nampa, Idaho: Pacific Press, 2000
  • Virginia Steinweg, Without Fear or Favor: The Life of M. L. Andreasen, Washington: Review and Herald, 1979. Online-Version
  • Material beim Ellen G. White Estate: Suche nach Andreasen
  • Artikel in der Encyclopedia of Seventh-day Adventists: Andreasen